Marcus de Sade

Als Reinkarnation des allseits bekannten Literaturgenies und avantgardistischen Perverslings Marquis de Sade, befasst sich Marcus de Sade in seiner Musik auf virulent lebendige und potenziell sarkastische Art vor allem mit Themen wie gescheiterter Liebe, dem menschlichen Ego und natürlich den sozialpolitischen Folgen transnationalen Wirtschaftens insbesondere im Gefüge der südostasiatischen Staaten. Die Grenzen guten Geschmacks austestend, zwingt er seine Zuhörer dabei ähnlich wie sein spiritueller Vordenker den eigenen, verschrobenen Leidenschaften zu frönen. Wenn auch auf aurale und nicht orale oder anale Weise.

Zusätzliche Informationen

21